4 Chalets - 4 Namen

Auch wenn unsere vier Naturstammhäuser von der baulichen Gestaltung und der Ausstattung her nahezu identisch sind, so hat doch jedes Chalet seinen eigenen Charakter. Dazu gehört natürlich auch ein eigener Name: Chalet "Grubenhunt", Chalet "Zur Bach", Chalet "Wirbellutte" und Chalet "Alter Mann".

Geschichtliche Herkunft der Namen:
Um 1150 begann Todtnauberg, dank großer Silbererzvor-kommen, im Bergbau eine bedeutende Rolle zu spielen, und aus den wenigen Bauernhöfen in Streulage entstand die Niederlassung einer großen Bergarbeitergemeinde.
Der Hauptförderstollen der grossen Todtnauberger Grube "zum Gauch" verlief über eine Länge von 1900 m direkt oberhalb des Herrihofes. Hier, direkt am Stolleneingang, stand bereits damals der sogenannte Herrenhof, höchst-wahrscheinlich der Sitz des herrschaftlichen Bergrichters oder Bergvogtes. Der "Vogt auf dem Berge" war damals die wichtigste Instanz in Todtnauberg, er war der oberste Auf-sichtsbeamte über alle Bergwerke und alle Beschäftigten.
Das Gelände des heutigen Herrihofes und damit auch der Chalets befindet sich auf einer riesigen Halde, die aus dem Abraum des Bergwerkes gebildet wurde.
So besteht auch heute noch eine sichtbare Verbindung zur Zeit des Erzbergbaus-für uns ein Grund, mit den Chalets-namen aus der Bergmannssprache an diese Zeit zu erinnern.

Chalet Grubenhunt
Als Hunt wird in der Bergmannssprache ein offener, kastenförmiger Förderwagen bezeichnet. Im Unterschied zur Lore besitzt der Hunt keine Kippmulde. Der Hunt entwickelte sich im 16. Jahrhundert aus der Notwendigkeit, die Förderleistung zu erhöhen. Bis dato wurde mit Trögen, Körben  oder Laufkarren gefördert.

Chalet Zur Bach
1329 wird zum ersten Mal das Bergwerk zur Bach erwähnt, nach dem sich schon damals eine große Bergwerks-gesellschaft benannte. Zur Bach hieß ursprünglich das Grubenfeld, das vom Herrihof zum Radschert hin ging, nach der Vereinigung der Bach- und Gauchgewerkschaft erhielt es später den Namen der Letzteren.



Chalet Wirbellutte
Lutte bezeichnet im Bergbau ein dünnwandiges Rohr aus Stahlblech oder Kunsstoff zur Ableitung von Wasser (Wasserlutte) oder zur Bewetterung (Wetterlutte). Eine Wirbellutte ist eine spezielle Lutte zur Durchmischung der Luft im Bergbau. Sie wird in blind endenden Stollen und ähnlichen schlecht zu belüftenden Orten eingesetzt.

Chalet Alter Mann
Als Alter Mann werden im Bergbau aufgegebene Stollen und nicht mehr benutzte Strecken, sowie ausgeräumte Abbaue bezeichnet. Das zu gewinnende Produkt ist mehr oder weniger vollständig entfernt worden und es verbleibt ein Hohlraum. Dieser Hohlraum kann bestehen bleiben oder verfällt.